Böhmer Impfdüsen IDR & IDK

Mit Sicherheit Kosten reduzieren

Die Leistung von Impfdüsen derzeitiger Bauart verringert sich stetig im Laufe ihrer Nutzung, da sich das aggressive Odormittel und Gasbegleitstoffe auf den Verdunstungskörpern ablagern.

Verklebte Düsen verdunsten das Odoriermittel nur noch unzureichend, wodurch der Verbrauch des Mittels mit der Zeit zunimmt. Auch die Stabilität gegenwärtig gebräuchlicher Düsen wird durch ihre starre Konstruktion zunehmend beeinträchtigt, sodass diese im Extremfall abbrechen können.

Unsere neu entwickelten Impfdüsen steigern die Effizienz und Verlässlichkeit der Erdgasodorierung.

Die neuen IDR und IDK Impfdüsen sind bisherigen Konstruktionen in Puncto Effizienz und Zuverlässigkeit deutlich überlegen.

Robuste Bauteile

Die gesamte Einheit wurde für den Einsatz mit schwefelfreien und schwefelhaltigen Odoriermitteln ausgelegt. Die Ausführung aller medienführenden Teile in Edelstahl und die Verwendung spezieller FFKM-Dichtungen machen die neue Impfdüse korrosionsbeständig und besonders langlebig.

Cleverer Spülanschluss

Der integrierte Spülanschluss ist ein besonderes Konstruktionsmerkmal mit zwei Funktionen:

1. Gefahrenminderung – der Anschluss verhindert den direkten Kontakt mit dem Odoriermittel.

2. Dekontamination – Durch den Spülvorgang wird die gesamte Armaturenkette gereinigt. Dies reduziert auch die Geruchsbelästigung in der Umgebung erheblich.

Neu entwickelter Verdampfer

Der neu entwickelte Verdampfer sorgt für eine gleichmäßige Abgabe des Odoriermittels und vermindert Ablagerungen. Durch das Design wird die Effizienz und Lebensdauer der Impfdüse deutlich erhöht.

Scroll to Top