Unternehmen

Höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit

Diesen Anspruch stellt Böhmer an seine Produkte. Bereits seit 60 Jahren bauen wir in Sprockhövel und seit 1999 auch im Hattinger Zweigwerk Kugelhähne, die bei Qualität und Betriebssicherheit Standards setzen.

Am Anfang stand die Idee, eine Schnellschlussarmatur für den Bergbau zu entwickeln. Der Erfolg des Produktes bewegte unser Unternehmen schnell dazu, unser Portfolio auch für die Bereiche Öl, Gas und Fernwärme zu erweitern. Heute produziert Böhmer Kugelhähne für nahezu jeden Anwendungsfall, in Nennweiten von DN 3 – 1400 (1/8 – 56 Zoll) und geeignet für Drücke bis zu 800 bar (und im ANSI-Bereich bis Class 2500).

Keine Angst vor schwierigen Medien!

Ob gasförmig, flüssig oder fest: Extremen Ansprüchen werden robuste Konstruktionen mit hochbeständigen Werkstoffen entgegengesetzt. Die absolute Eignung seiner Kugelhähne beweist Böhmer durch alle gängigen Prüfungs- und Zertifizierungsverfahren. Nicht umsonst werden Böhmer Produkte meist als Referenz genannt, wenn es um die Leistungsfähigkeit einer Schnellschlussarmatur geht.

Um diesen Status zu bewahren, investieren wir kontinuierlich in Modernisierung und Innovation. In unseren Produktionsstätten verfügen wir über einen der modernsten Maschinenparks Deutschlands. Neue Werkstoffe, Konstruktionen und Verfahren werden im Haus entwickelt und aufwändig geprüft. Dennoch, davon sind wir überzeugt, sind es letztendlich die Erfahrung und Leistungsbereitschaft unserer Mitarbeiter, die die hohe Produktqualität ermöglichen. Getreu unseres Mottos: Unsere Erfahrung – Ihre Sicherheit.

0
MITARBEITER
0
STANDORTE
0
PROD.-FLÄCHE (qm)

0
MODELLE
0
VERK. EINHEITEN (p.a.)

Unsere Geschichte

Wir sind stolz, auf mittlerweile 60 Jahre Unternehmensgeschichte zurückblicken zu können.
Einige Eckpunkte dieser langen Geschichte finden Sie im Folgenden:

1956

So fing alles an

Zur Zeit des deutschen Wirtschaftswunders, als viele Unternehmer mit viel Mut und Kraft den allgemeinen Aufschwung ermöglichten, begann auch unsere Erfolgsgeschichte.

Am 1. Januar 1956 gründeten die Brüder Günter und Werner Böhmer die Maschinenfabrik Werner Böhmer GmbH. Am Anfang stand die Idee, eine Schnellschlussarmatur für den Bergbau zu entwickeln und zu produzieren.

Die 60er Jahre

Ein Unternehmen
entwickelt sich

Die Beständigkeit der BÖHMER-Kugelhähne im Bereich Bergbau bescherte unserem noch jungen Unternehmen eine sichere Basis für die Weiterentwicklung unserer Produkte.

Es hatte sich herumgesprochen, dass sich unsere Armaturen durch ihre Qualität und Sicherheit von anderen Ventilsystemen abheben. Das führte dazu, dass wir aufgefordert wurden, spezialisierte Armaturen auch für die Bereiche Hydraulik, Gas und Fernwärme zu entwickeln.

Die technische Überlegenheit und der hohe Qualitätsstandard bildeten bereits den Grundstein für unsere heutige Position als einer der führenden Armaturenhersteller.

Die 70er

Wachstum und Fortschritt

Zwanzig Jahre nach ihrer Gründung hatte sich die Werner Böhmer Maschinenfabrik als eine feste Größe im Armaturenbereich etabliert. Der Name Böhmer war mittlerweile weit über die Grenzen Deutschlands hinaus für Qualität bekannt.

Dank dieses Erfolges war es bald zu eng in der Werkshalle. Mehr Produktionsfläche musste her. 1976 wurden nach 18-monatiger Bauzeit die Hallen 2 und 3 sowie ein neues Verwaltungsgebäude in Betrieb genommen. Die Belegschaft hatte sich zu diesem Zeitpunkt auf 150 erhöht.

Die 80er

Wachwechsel

Auch in den achtziger Jahren setzte sich die Erfolgsgeschichte des Unternehmens fort. Bei Böhmer stand ein Wachwechsel an. Nach erfolgreichem Studium übernahm Dr. Thomas Böhmer die Geschäfte von seinem Vater.

1983 und 1989 wurden die Produktionsflächen erneut ausgebaut. Neben einer weiteren Montagehalle und zusätzlichem Raum für Prüfstände nahmen wir ein vollautomatisches Hochregallager in Betrieb.

Die Jahrtausendwende

Wandel & Fortschritt

Die neunziger waren für unser Unternehmen Jahre des Wandels und der Modernisierung. Böhmer hatte mit seinen Armaturen branchenübergreifend Bekanntheit erlangt. Um der wachsenden Anforderung des Marktes gerecht zu werden, mussten neue Fertigungsareale geschaffen werden.

Das erschließbare Gelände am Sprockhöveler Stammsitz war allerdings bereits am Limit und unser Unternehmen musste sich nach einem zusätzlichen Standort umschauen. Im benachbarten Hattingen, direkt auf dem ehemaligen Gelände der altehrwürdigen Henrichshütte, fanden wir schließlich den idealen Standort um unsere Erfolgsgeschichte weiter zu schreiben.

2000 bis heute

Ein Zeichen von Qualität

Nach Jahrzehnten des kontinuierlichen Wachstums nennt man den Namen Böhmer weltweit als Synonym für leistungsfähige und vor allem sichere Kugelhähne. Der Familienname ist zu einer Marke gereift. Dieser Entwicklung gedankt, entschieden wir uns, den offiziellen Unternehmenstitel auf die allgemein gebräuchliche Version zu reduzieren.

Im Januar 2011 ersetzte der Name “Böhmer GmbH” die bisherige Benennung “Werner Böhmer GmbH Maschinenfabrik”.

Unsere Prinzipien

Als familiengeführtes Unternehmen und weltweit operierender Produzent von Kugelhähnen nehmen wir unsere gesellschaftliche und unternehmerische Verantwortung im vollen Maße an.

Vom ersten Tag an bis heute ist die strikte Einhaltung gesetzlicher und moralischer Richtlinien die unverrückbare Basis unseres Handelns. Böhmer legt allergrößten Wert darauf, jederzeit ein integrer Partner zu sein. Dies gilt für unsere Kunden genauso wie für unsere Mitarbeiter und Lieferanten.

Dieser moralische Kodex ist tief in der Unternehmenskultur verwurzelt und wir erachten ihn als einen der wichtigsten Faktoren für unseren Erfolg.

Qualität

Unsere Produkte werden mitunter in hochsensiblen Bereichen eingesetzt. Die Unversehrtheit von Mensch und Umwelt zu gewährleisten ist essenziell. Böhmer Kugelhähne sind der Garant für höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Wir kennen unsere Verantwortung und handeln entsprechend. Präzise Planung und Ausführung, Sorgfalt in jedem Prozess-Schritt, Norm- und Regeltreue und nicht zuletzt motivierte Mitarbeiter sind die Basis unserer Produktversprechens der höchstmöglichen Betriebssicherheit.

Handeln

Seit seiner Gründung steht unser Unternehmen für Verlässlichkeit gegenüber Kunden, Partnern und Mitarbeitern sowie Fairness und moralisches Handeln. Die permanente Kontrolle unserer Integrität ist genauso ein fester Bestandteil der Böhmer Compliance, wie dessen Weiterentwicklung.

Unseren Verhaltenskodex ergänzen wir stets durch klare Richtlinien für ein ethisch und rechtlich einwandfreies Verhalten auf weltweiten Märkten.

Mitarbeiter

Die tägliche Arbeit unserer Mitarbeiter ist der maßgebende Faktor unseres Erfolges. Böhmer ist stolz auf die Leistung seiner Belegschaft und die eingespielten Teams aus Fachkräften mit langjähriger Firmenzugehörigkeit.

Um diese Leistung auch für die Zukunft zu sichern, sind Investitionen in unsere Mitarbeiter eine logische Konsequenz. Wir bieten jedem Mitarbeiter Raum für persönliche Entwicklung sowie umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Umwelt

Umweltschutz wird bei BÖHMER sehr ernst genommen. Wir halten uns strikt an geltende Umweltgesetze und -regeln. Das Streben nach Reduktion der Umweltbelastung ist fest in unserer Verfahrenskette und im Bewusstsein unserer Mitarbeiter verwurzelt.

Zusätzlich haben wir externe Umweltberater verpflichtet, die uns bei der Optimierung unserer Ökobilanz unterstützen. Unser Unternehmen ist selbstverständlich nach ISO 14001 zertifiziert.

Unsere Standorte

Böhmer ist international bekannt für seine Zuverlässigkeit und Liefertreue. Der kontinuierlich gewachsene Erfolg unserer Armaturen auf dem asiatischen Markt veranlasste uns, unsere Repräsentanz auf dem Kontinent auszubauen.

Infolgedessen wurden die beiden Produktionsstätten in Kasachstan und China gegründet. Die neuen Werke gliederten wir besonnen in die Gemeinschaft ein. Berührungsängsten wurde von Anfang an konsequent entgegengewirkt. Gegenseitige Austauschprogramme, Sprach- und Verständigungsworkshops erzielten rasch die gewünschten Erfolge. Heute profitieren wir stark von der Synergie einer homogenen Unternehmenskultur über internationale Grenzen hinweg.

Stammwerk Sprockhövel

Gedulderweg 95, 45549 Sprockhövel

30,000 m2 Gesamtfläche
23.000 m2 Produktionsfläche, Bürogebäude und Lager

Das Stammwerk bestand zu seiner Gründung 1956 aus einer Fertigungshalle mit 800 m2. Seitdem wurde der Standort kontinuierlich erweitert und modernisiert.

Heute besteht das Werk aus fünf Produktionshallen und  zwei Verwaltungsgebäuden. Neben über 20 voll ausgestatteten Montageplätzen, modernen CNC-Maschinen, Schweißapparaten und Prüfstellen beherbergt das Werk auch ein vollelektronisches Hochregallager welches bis zu 8.000 verschiedene Artikel in ständiger Verfügbarkeit hält.

Zweigwerk Hattingen

Am Walzwerk 5, 45527 Hattingen

25.000 m2 Gesamtfläche
17.500 m2 Produktionsfläche, Bürogebäude und Lager

Das Hattinger Zweigwerk wurde 1999 auf dem ehemaligen Werksgelände der bekannten Henrichshütte errichtet und kontinuierlich erweitert.

Die sieben Hallen des Werkes sind darauf ausgelegt, vollverschweißte Großarmaturen in Nennweiten von DN 500 bis DN 1400 effizient zu produzieren. Der Dichtheitsnachweis der Kugelhähne erfolgt ebenfalls direkt vor Ort auf spezialisierten Prüfständen.

Im angeschlossenen Bürogebäude befindet seit dem Jahr 2000 u.a. das Vertriebszentrum national und international.

Zweigwerk Karaganda

30.000 m2 Gesamtfläche
7.500 m2 Produktionsfläche, Bürogebäude und Lager

Republik Kasachstan, 100408, Karagandinskaja obl., Buchar-Zyrauskij raion Aul Doskej, Flurstück 028, Gebäude 1467

Das Werk in Kasachstan ist das jüngste Mitglied der Böhmer-Familie. Der Standort in Kasachstan befindet sich nahe der Hauptstadt Astana.

Derzeit werden hier auf 7.500 m² Fertigungsfläche vollverschweißte Kugelhähne speziell für das Gebiet der GUS-Staaten produziert. Das Gelände bietet ausreichende Platzreserven für zukünftige Ausbaustufen.

Zweigwerk Kunshan

Böhmer Valves (Kunshan) Ltd.
No. 8 Dexin Road, Kunshan, 215321 Jiangsu, China

10.000 m2 Gesamtfläche
3.500 m2 Produktionsfläche, Bürogebäude und Lager

Bis 2013 produzierte Böhmer geteilte Kugelhähne für den asiatischen Markt in Shanghai. Schnell zeigte sich, dass die bestehende Produktionsfläche nicht ausreichte, die örtlichen Gegebenheiten eine Erweiterung aber nicht zuließen. Ein neues, modern ausgestattetes Werk wurde daher in Kunshan eröffnet. Mit dem Produktionsstart erfolgte die Umbenennung von Boehmer Valve Shanghai Ltd. in Boehmer Valve Kunshan Ltd.

Ähnlich wie beim Schwesterwerk in Kasachstan bietet uns das Gelände den notwendigen Raum, um auch für künftige Anforderungen des asiatischen Marktes gerüstet zu sein.