Kugelhähne für Fernwärme und Dampf

Leistung auf ganzer Strecke

Fernwärme ist die Nutzung thermischer Energie, in Form von Dampf oder Heißwasser zur Beheizung von Wohn und Geschäftsräumen.

Die Wärmeenergie entsteht meist als Nebenprodukt der Stromerzeugung in Kraftwerken (Kraft-Wärme-Kopplung, KWK) oder beispielsweise bei der Müllverbrennung. Die Wärmeleistung wird dabei meist zu heißem Wasser oder Dampf umgewandelt. Der Transport und die Verteilung erfolgt mit Hilfe von Rohrleitungssystemen, Sammelstationen und Übergabestationen.

Zur Minimierung von Druckverlusten müssen Armaturen extrem niedrige Widerstandswerte besitzen. Zur reduzierung von Betriebs- und Wartungskosten gelten zudem Lebenszyklen von mehr als 30 Jahren in der Fernwärme als Standard.

Böhmer ist als Systemlieferant für Fernwärme-Kugelhähne ein starker und erfahrender Partner der Branche. Vollverschweißte Kugelhähne von Böhmer überzeugen durch ihre niedreigen Widerstandswerte und extrem hohen Standzeiten. Sie kommen auf der kompletten Strecke, vom Erzeuger bis zur Übergabe an den Verbaucher, zum Einsatz.

Broschüre
ansehen
Produkte
anzeigen

BÖHMER Kugelhähne sind in allen Bereichen der Fernwärme einsetzbar, beispielsweise in:

  • Kraftwerken
  • Ober- und unterirdischen Leitungen
  • Druckregelstationen
  • Verteilstationen
  • Spezialanwendungen

Darüber hinaus bieten wir Ihnen unsere Kugelhähne mit einer Vielzahl an Material- und Ausstattungsvarianten an.

Durch unsere Fertigungskompetenz und die Erfahrung der Spezialisten in Vertrieb, Technik und Montage sind wir in der Lage, unsere Kugelhähne perfekt an Ihre individuellen Einsatzbedürfnisse anzupassen.

Eigenschaften

Unserer Kugelhähne für Fernwärme und Dampf

Langlebig

Das hohe technische Know-How und eine präzise Fertigung mit hochwertigen Materialien gewähren eine hohe Lebensdauer unserer Kugelhähne

Wartungsfrei

Böhmer Kugelhähne müssen dank ihrer durchdachten Konstruktion und der Verwendung spezieller Materialkombinationen nicht geschmiert werden.

Komplett

Wir bieten Ihnen ein umfassendes Lieferprogramm zu optimalen Einkaufsbedingungen und tragfähige Lösungen „aus einer Hand“.

Überzeugende Argumente

BÖHMER Kugelhähne überzeugen seit jeher durch ihre Zuverlässigkeit und hohe Funktionssicherheit.
Das reicht Ihnen nicht? Hier sind noch 10 gute Gründe mehr!

10 REDUNDANTE ABDICHTUNG

09 EINDEUTIGE STELLUNGSANZEIGE

08 INNENLIEGENDER ANSCHLAG

07 MEDIENFREIER DOM

06 MASSIVE VOLLKUGEL

05 DOPPELTE LAGERUNG

04 GEFEDERTE SITZRINGE

03 MAKELLOSE SCHWEISSENDEN

02 DURCHGESCHWEISSTE NÄHTE

01 MASSIVE GEHÄUSEBAUTEILE

Da der Fernwärmekugelhahn ein Teil des Rohrsystems ist, setzt BÖHMER bei den Kugelhahngehäusen auf massiven Schmiedestahl und Wandstärken, die in jedem Querschnitt größer als das angeschlossene Rohrsystem sind.

So können auftretende Zug- und Druck-belastungen sowie Biegemomente kompensiert werden, ohne dass es zu Fehlfunktionen der BÖHMER-Fernwärmekugelhähne kommen kann.

Damit übertreffen die Gehäusebauteile der BÖHMER-Fernwärmekugelhähne nicht nur die erforderlichen Normen, sondern gewährleisten höchste Betriebssicherheit auch unter extremen Betriebsbedigungen.

Für die Produktion der BÖHMER-Fernwärmekugelhähne erfolgt keine Kaltverformung an den Gehäusebauteilen. Somit behalten die Materialprüfzeugnisse der Rohteile in vollem Umfang mit den physikalischen und chemischen Eigenschaften ihre Gültigkeit.

Die massiven Gehäusebauteile gewähren höchste Betriebssicherheit auch unter extremen Betriebsbedingungen

Massive Gehäusebauteile

Fernwärmekugelhähne unterliegen mitunter extremen Belastungen. Deshalb ist konstruktiv sicherzustellen, dass Spannungsrisskorrosion an den Schweissnähten ausgeschlossen ist.

Um den Eintritt von korrosiven Medien in die Schweissnaht zu verhindern, werden die BÖHMER-Fernwärmekugelhähne komplett durchgeschweisst. Über den gesamten Querschnitt, einwandfrei und ohne Risse und Bindefehler.

Durch die Ausführung der Schweissnähte gemäß den gültigen Vorschriften aus dem Rohrleitungs- und Behälterbau werden die hohen Qualitätsansprüche erfüllt. Die dauerhafte Betriebssicherheit der Fernwärmekugelhähne hat bei BÖHMER höchste Priorität.

Die durchgeschweißten Schweißnähte des Gehäuses nehmen auch extremste Belastungen auf und sorgen für eine betriebssichere und schaltbare Armatur

Durchgeschweißte Nähte

Um die BÖHMER-Fernwärmekugelhähne für den Erdeinbau in isolierfähiger Baulänge zu produzieren, werden die Gehäusekörper durch Rohrenden verlängert.

Diese Rohrenden übertreffen die Forderungen der EN488 hinsichtlich der Wandstärken.

Hierdurch wird das sichere Aushalsen für Entleerungs- und Entlüftungsstutzen möglich, ohne dass die in der Norm geforderten Mindestwandstärken unterschritten werden.

Darüber hinaus minimieren die zerspanend bearbeiteten Rohrenden den Aufwand der Richtarbeiten beim Anschweißen an die Rohrleitung durch ihre absolute Rundheit.

Die verlängerten Schweißenden erfüllen mehr als die geforderte Norm und bieten absolute Rundheit durch zerspanende Bearbeitung

Wandstärken über Norm

Die druckfederunterstützten Kugeldichtungen sorgen für lange Lebensdauer und bilden die Basis für die bei bestimmten Einsatzbedingungen geforderte Doppelabsperrung (Double Block and Bleed).

Es kommen Zylinderfederpakete zum Einsatz, die im Vergleich zu Tellerfedern einen deutlich größeren Federweg und eine höhere Standzeit aufweisen.

Selbst bei Verschmutzungen im Medium kann das selbstnachstellende Dichtungssystem über den Kolben und den langen Federweg möglicherweise auftretenden Verschleiß an den Dichtungen kompensieren.

Das gesamte Dichtungssystem ist im Gehäuse vollständig gegen Schmutz gekammert, sodass seine Funktionalität langfristig gewährleistet ist.

Die druckfederunterstützten Kugeldichtungen sorgen für erhöhte Lebensdauer und bilden die Basis der Double Block and Bleed-Funktion

Federunterstützte Sitzringe

Ab der Nennweite DN65/PN40 bzw. DN125/PN16 haben BÖHMER-Fernwärmekugelhähne grundsätzlich doppelt gelagerte Kugeln. Die doppelte Kugellagerung erhöht die ebensdauer der Armatur durch Reduzierung der auftretenden Belastungen an den Dichtelementen.

Darüber hinaus gewährleisten die geringeren Belastungen der Armaturenbauteile deutlich geringere Betätigungsmomente, wodurch sich die Getriebe- und Antriebseinheiten wirtschaftlicher und kompakter gestalten lassen.

Die doppelte Kugellagerung erhöht die Lebensdauer der Armatur durch Reduzierung der auftretenden Belastungen

Doppelte Kugellagerung

Die Vollkugel gewährt höchste Betriebssicherheit bei minimalen Strömungsverlusten. Die massive Bauweise mit vollem runden und gleichförmigen Durchgangsquerschnitt verhindert Druck- und damit auch Leistungsverluste, so dass die höheren Anschaffungskosten schnell amortisiert werden.

Hohlkugeln, deren Herstellung aufgrund der geringen Wandstärke Material einspart, kommen als Absperrkörper in der Regel nur dort zum Einsatz, wo Druck- und Leistungsverluste bei der Berechnung unberücksichtigt bleiben.

BÖHMER empfiehlt für seine Fernwärmekugelhähne grundsätzlich den Einsatz von massiven Vollkugeln.

Die massive Vollkugel gewährt höchste Betriebssicherheit
bei minimalen Strömungsverlusten

Massive Vollkugel

Der mediumfreie Domaufbau bei den BÖHMER- Fernwärmekugelhähnen für den Erdeinbau vermindert die thermischen Belastungen an der KMR-Isolierung im Dombereich. Somit lassen sich Korrosionsschäden durch von außen eindringendes Wasser vermeiden.

Der Kopf des Domaufbaus ist aus Edelstahl der Qualitätsgruppe V4A und damit auch gegen von außen anstehende Fremdmedien beständig.

Der mediumfreie Domaufbau vermindert die thermische Belastung
an der Isolierung

Mediumfreier Domaufbau

Um die zweifelsfreie Positionierung in den Endlagen der Armatur zu sichern, verwendet BÖHMER bei Erdeinbau-Kugelhähnen ausschließlich innenliegende und somit verschmutzungs- und zerstörungssichere Anschläge.

Im Gegensatz zu offenliegenden Anschlägen kann so verhindert werden, dass sich Schmutz zwischen den Endanschlägen ablagert und die sichere Positionierung des Kugelhahnes in den Endlagen nicht erreicht wird.

Somit ist sichergestellt, dass die Kugel immer sicher in die Endpositionen gelangt, ohne dass Fehlstellungen der Kugel zu Schäden in Folge von strömendem Wasser führen.

Der innenliegende und somit verschmutzungsfreie Anschlag sichert die zweifelsfreie Positionierung in den Endlagen der Armatur

Innenliegender Anschlag

Der Zweiflach am Dom und die Kerbe im Vierkantschoner sichern hier eine eindeutige Stellungsanzeige, auch im erdverbauten Zustand.

Das Schaltwellenende mit einer stirnseitigen Durchflussanzeige ist als Vierkant ausgelegt, wobei eine seitlich eingefräste Nut für die verwechselungsfreie Fixierung der Zusatzverlängerungen oder der Vierkantschoner steht.

Ein Zweiflach im Dombereich zeigt die Richtung der Rohrleitung an. Die Kombination beider Anzeigen macht immer die genaue Stellung der Kugel in dem Kugelhahn erkennbar, auch wenn der Gehäusekörper und die Ausrichtung der Rohrleitung nicht mehr zu sehen ist.

Die BÖHMER-Stellungsanzeige mit Zweiflach und roter Richtungskerbe im Vierkantschoner sichert eine eindeutige Stellungsanzeige auch nach der
Montage von BÖHMER- Zubehör

Eindeutige Stellungsanzeige

Die Abdichtung der Schaltwelle erfolgt bei BÖHMER-Erdeinbaukugelhähnen über ein redundantes Dichtungssystem.

Das erste System dichtet direkt oberhalb der Kugel ab. Es verhindert das Eindringen von heißem Wasser in die Schaltwellenverlängerung und damit unnötige Wärmeverluste und thermische Schäden an der Isolierung.

Die untere Abdichtung besteht aus zwei temperatur- und druckbeständigen O-Ringen. Die zweite obere Abdichtung ist austauschbar und besteht ebenfalls aus einem O-Ring sowie zusätzlich aus einem PTFE-Dichtring.

Darüber hinaus erfüllt diese zusätzlich die Führung der Schaltwellenverlängerung.

Die redundante Schaltwellenabdichtung sorgt für absolut verlässliche Dichtheit nach außen

Redundante Wellenabdichtung